Und wie die Immobilien­verrentung Ihre Wün­sche ver­wirk­li­chen kann

Rau­schen­de Pal­men und süd­li­chem Him­mel, sich die Son­ne auf den Pelz bren­nen las­sen und den Gau­men mit außer­ge­wöhn­li­chen Spei­sen und küh­len Drinks ver­wöh­nen: ein Wunsch, der Jahr für Jahr immer wie­der Heer­schaa­ren von Erho­lungs­su­chen­den in den Urlaub zieht. Die Pan­de­mie-Ein­schrän­kun­gen mach­ten uns in 2020 einen radi­ka­len Strich durch die Rech­nung. Inzwi­schen kön­nen zahl­rei­che Urlaubs­re­gio­nen mit Hygie­ne­vor­keh­run­gen wie­der ange­flo­gen wer­den. Von Ihnen lei­der nicht, Sie haben kein Geld, da die Ren­te zu knapp ist. Also wie­der ver­zich­ten und Zuhau­se blei­ben? Es gibt Lösun­gen, die weit­aus zufrie­de­ner machen. Und wir wis­sen, welche:

Wenn finan­zi­el­le Eng­päs­se lie­ber ver­schwie­gen werden

Gleich als die Coro­na-Rei­se­be­din­gen signa­li­sier­ten, dass es gera­de auf­grund der Imp­fun­gen wie­der mög­lich sein wür­de zu rei­sen, wur­den Sie von Ihren guten Freun­den gefragt, ob Sie gemein­sam mit Ihnen in den Urlaub flie­gen möch­ten. Wie ger­ne hät­ten Sie spon­tan zuge­sagt und mit den Freun­den bereits die Urlaubs­pla­nung bei einem guten Glas Wein als Vor­freu­de emp­fun­den. Dann kam die­ses scha­le Gefühl auf. Sie erfan­den irgend­wel­che Grün­de, wes­halb es gera­de in die­sem Jahr oder zu dem spe­zi­el­len Zeit­punkt für Sie „lei­der nicht passt“: Zuzu­ge­ben, dass Sie sich ange­sichts der schma­len Ren­te eine Urlaubs­rei­se nicht leis­ten kön­nen, war Ihnen ein­fach unan­ge­nehm. Dass Sie ein sol­ches Gefühl nach Ihrem lan­gen und pflicht­be­wuss­ten Arbeits­le­ben noch mal erle­ben müss­ten, hät­ten Sie nie gedacht. Obschon, nun ja, eigent­lich war es abseh­bar. Aber das steht auf einem ande­ren Blatt.

Auf Lebens­lust ver­zich­ten? Ein bestür­zen­des Gefühl

Dass Sie in der Kom­mu­ni­ka­ti­on mit ihren Freun­den den Kopf aus der pro­blem­ver­schwei­gen­den Schlin­ge zie­hen konn­ten, bedeu­tet selbst­ver­ständ­lich nicht, dass Sie das Fern­weh und die Rei­se­lust aus dem Wunsch­ka­ta­log ihrer Lebens­qua­li­tät gestri­chen hät­ten. Viel­mehr ist die­ser Gedan­ke an Pal­men und Meer, an die­se außer­ge­wöhn­li­che Luft, die Ihnen ange­sichts der ers­ten Senio­ren­zip­per­lein beson­ders gut­tun könn­te, stän­dig prä­sent. Der von süd­li­chen Oli­ven­sträu­chern und Pal­men­ge­wäch­sen ein­ge­rahm­te Pool, in dem sich die Son­ne zau­ber­haft spie­gelt; die ver­träum­ten Gas­sen, durch die Sie bewun­dernd schlen­dern wür­den. Die Lebens­lust, die irgend­wie aus allen Restau­rants und Fens­tern klingt. Viel­leicht wür­den Sie ein­fach mal gegen den Strom wan­dern und statt des Son­nen­stran­des die Berg­hän­ge oder die teils Jahr­hun­der­te alte Archi­tek­tur ent­de­cken. Lei­der wird das nichts. Der Kon­to­stand gibt’s nicht her. Was für ein bestür­zen­des Gefühl.

Bei den rei­nen Rei­se­kos­ten wird es kaum bleiben

Kein Mensch hat behaup­tet, Urlaub sei bil­lig, erst recht nicht preis­güns­tig. Selbst bei Halb- oder Voll­pen­si­on, güns­ti­gen Flü­gen und Pau­schal­rei­sen blei­ben immer noch die vie­len Din­ge, die man sich am Feri­en­ziel leis­ten möch­te. Ein­fach mal in den Bou­ti­quen vor Ort shop­pen, in einem tol­len Restau­rant in der Alt­stadt oder an der Strand­pro­me­na­de die regio­na­len Köst­lich­kei­ten genie­ßen und die See­le bau­meln las­sen, Aus­flü­ge in die Umge­bung zu unter­neh­men und die gute Por­ti­on Kul­tur tan­ken, all das sind die Erleb­nis­se, die Sie sich nicht ent­ge­hen las­sen wol­len. In den tou­ris­ti­schen Zen­tren wis­sen auch die freund­lichs­ten Men­schen, mit wel­chen Ange­bo­ten sie Ihre Sehn­sucht befeu­ern und den Griff ins Porte­mon­naie lockern. All das kos­tet Geld; ein Bud­get, dass Sie schon vor Antritt der Rei­se ein­kal­ku­lie­ren müs­sen. Andern­falls wird auch die schöns­te Rei­se zum Ver­zichts­pro­gramm. Lie­ber gar nicht erst in den Urlaub star­ten, um ein solch zer­knirsch­tes Gefühl nicht erle­ben zu müs­sen? Wir sagen: Doch! Und jetzt erst recht.

Wenn Sie bemer­ken, dass Ihre eins­ti­gen Prio­ri­tä­ten sich in Luft auflösen

Tat­sa­che ist, Sie brau­chen drin­gend eine Lösung. Denn, sei­en wir mal ehr­lich, wenn Sie sich selbst die zurück­hal­ten­de Urlaubs­rei­se nicht leis­ten kön­nen, stimmt irgend­et­was nicht. Eine sol­che finan­zi­ell ein­ge­schränk­te Rea­li­tät wird sich glei­cher­ma­ßen auf ihren übli­chen All­tag aus­wir­ken. Jahr­zehn­te haben sie sich auf den Senio­ren­ab­schnitt nicht nur vor­be­rei­tet, son­dern auch gefreut. Eines Tages wür­den Sie Zeit haben. Und dann woll­ten Sie all das Ver­säum­te nach­ho­len. Immer­hin, Sie sind Eigen­tü­mer einer Immo­bi­lie und dar­in woh­nen Sie miet­frei. Und dann kam der Ren­ten­be­scheid. Erspar­nis­se hat­ten Sie nicht zurück­ge­legt. Und plötz­lich rea­li­siert man, wie teu­er das Leben im Alter ist. Erleb­nis­se wie die erin­ne­rungs­träch­ti­ge Urlaubs­rei­se gibt es nicht zum Nulltarif.

Eine Immobilien­verrentung klingt inter­es­sant für Sie?

Dann zögern Sie nicht und fül­len noch heu­te unser Online­for­mu­lar aus, um sich ein kos­ten­frei­es & unver­bind­li­ches Ange­bot erstel­len zu las­sen! Wir bera­ten Sie ger­ne per­sön­lich am Tele­fon oder auch direkt an unse­ren Stand­or­ten.

Jetzt Immo­bi­li­en­ren­te ermit­teln lassen!
Jetzt Info­pa­ket anfordern

Ver­säum­te Träu­me las­sen sich nicht auf die lan­ge Bank schieben

Aber ist das eigent­li­che The­ma nicht das, dass sich die Erfül­lung ihrer Sehn­süch­te nicht auf die lan­ge Bank schie­ben lässt? Tag­täg­lich erle­ben wir, wie ein­schnei­den­de Erleb­nis­se die­se Welt durch­ein­an­der­wir­beln. Und eines ist mal so sicher wie bei jedem ande­ren Men­schen auch: Die Ihnen ver­blei­ben­de Zeit wird nicht län­ger. Also brau­chen Sie eine Lösung, und zwar jetzt. Sie benö­ti­gen flüs­si­ges Kapi­tal, mit dem Sie Ihre erwünsch­te Lebens­qua­li­tät umset­zen und zur geleb­ten Rea­li­tät wer­den las­sen kön­nen. Sie sehen kei­ne Lösung? Wir schon; Sie woh­nen dar­in. Mit der eige­nen Immo­bi­lie sind Sie wohl­ha­bend; nur ist das Kapi­tal fel­sen­fest ange­legt. Die Zie­gel kön­nen Sie weder essen noch sich damit Ihren Traum­ur­laub leisten.

Zau­ber­wort Immobilien­verrentung und die posi­ti­ven Effekte

Kön­nen Sie doch, wenn­gleich das bis hier­her eine Meta­pher ist. Wie wür­de das in Ihren Ohren klin­gen, wenn Sie das in vie­len Jah­ren ein­ge­zahl­te Geld erneut akti­vie­ren und nut­zen könn­ten? Vor weni­gen Jah­ren war das noch undenk­bar; inzwi­schen hat sich die­se Mög­lich­keit mit der Immobilien­verrentung auf Nieß­brauch­ba­sis zu einem viel­fach genutz­ten Kon­zept ent­wi­ckelt. Mit den rich­ti­gen Part­nern an Ihrer Sei­te ver­kau­fen Sie Ihre Immo­bi­lie zu Leb­zei­ten an sol­ven­te Käu­fer. Zugleich aber sichern Sie sich durch den nota­ri­ell ein­ge­tra­ge­nen Nieß­brauch das lebens­lan­ge Wohn- und Nut­zungs­recht. Sie erhal­ten eine Ver­kaufs­sum­me, die sich am Ver­kehrs­wert des Objek­tes ori­en­tiert. Vom Ver­kehrs­wert abge­zo­gen wird der Wert des Nieß­brauchs. Das Beson­de­re des Nieß­brauchs: Falls Sie das wol­len, kön­nen Sie das Objekt auch an Drit­te ver­mie­ten und bis zu Ihrem Lebens­en­de von den Miet­ein­nah­men profitieren.

Der simp­le Schritt zu mehr Lebensqualität

Das will sagen: Mit der Ver­kaufs­sum­me kön­nen Sie machen, was Sie wol­len. Dabei müs­sen Sie das ver­trau­te Zuhau­se nicht ver­las­sen, nicht auf die in vie­len Jah­ren ange­sam­mel­ten Erin­ne­run­gen, die in jedem Win­kel des Eigen­heims oder der Eigen­tums­woh­nung ste­cken, ver­zich­ten. Abge­se­hen davon, dass Ihnen weit­aus mehr Geld zur Ver­fü­gung steht, ändert sich an Ihrer Wohn­si­tua­ti­on nichts. Und dann leh­nen Sie sich locker und ent­spannt zurück, tref­fen sich mit Ihren Freun­den und pla­nen Ihre Urlaubs­rei­se und haben immer noch genug freie Mit­tel, um die­sen Urlaub rest­los aus­zu­kos­ten. Spre­chen Sie uns ein­fach an und las­sen Sie sich von unse­ren zer­ti­fi­zier­ten Ver­ren­tungs­ex­per­ten bera­ten. Schon jetzt wün­schen wir Ihnen aus­gie­bi­ge Erho­lung und son­ni­ges Wetter!