(Mün­chen, 20.03.2017) – Die Gesell­schaft für Immo­bi­li­en­ver­ren­tung (DEGIV) mit Haupt­sitz in Mün­chen befin­det sich wei­ter­hin auf posi­ti­vem Expan­si­ons- und Wachs­tums­kurs. Bereits im Jahr 2016 erreich­ten die Unter­neh­mer in den dama­li­gen Büros ihre Kapa­zi­täts­gren­ze und bezo­gen neue Räum­lich­kei­ten. Zudem wur­den wei­te­re Ser­vice-Mit­ar­bei­te­rin­nen ein­ge­stellt. Ganz offen­sicht­lich kommt das Kon­zept bei der Ziel­grup­pe der Senio­ren im Pen­si­ons­al­ter ab 65 Jah­ren an. Durch den Ver­kauf der eige­nen Immo­bi­lie auf Nieß­brauch­ba­sis erhal­ten die­se Men­schen die Mög­lich­keit, ihren Lebens­abend bei gestei­ger­ter Lebens­qua­li­tät und finan­zi­el­ler Fle­xi­bi­li­tät im gewohn­ten Zuhau­se zu ver­brin­gen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Dienst­leis­tungs­port­fo­lio der DEGIV unter: www.degiv.de.

Bestä­tigt durch die Akzep­tanz der Kli­en­tel, hat das DEGIV-Team sich für das Jahr 2017 enga­gier­te Zie­le auf die Agen­da geschrie­ben. Bereits in der erfolg­reich absol­vier­ten Start­up-Pha­se wur­den in regel­mä­ßi­gen Inter­val­len Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen zum The­ma Nieß­brauch und Immo­bi­li­en­ver­ren­tung durch­ge­führt. Auf­grund des offen­bar gro­ßen Inter­es­ses der Senio­ren, fin­den die­se Semi­na­re künf­tig deut­lich häu­fi­ger statt. „Am Anfang stand ein The­ma – die Immo­bi­li­en­ver­ren­tung“, so Ö. Imren, einer der bei­den CEOs der DEGIV. „Wir waren und sind davon mehr als über­zeugt, dass die­se Vari­an­te des Immo­bi­li­en­ver­kaufs für sämt­li­che Ver­trags­par­tei­en aus­schließ­lich Vor­zü­ge bie­tet.“

Wie schnell und inter­es­siert das von den aktu­el­len und künf­ti­gen Pen­sio­nä­ren ange­nom­men wur­de, davon sei man selbst gera­de­zu über­rollt wor­den. Zudem habe man in den zahl­rei­chen Gesprä­chen mit Pen­sio­nä­ren viel über deren Wün­sche, Zie­le und auch Sor­gen erfah­ren. Ein gesell­schaft­li­ches Phä­no­men: Eigent­lich sind die Rent­ner als Immo­bi­li­en­be­sit­zer abge­si­chert. Doch das inves­tier­te Kapi­tal ist in Beton fest­ge­legt und nicht liqui­de. Es fehlt der finan­zi­el­le Spiel­raum für Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten, gesund­heits- oder medi­zi­nisch-ori­en­tier­te Maß­nah­men wie bar­rie­re­freie Umbau­ten und ganz all­täg­li­che Din­ge. Dass das auch anders geht, zeigt die DEGIV auf. Und dafür set­zen sie ihr kom­plet­tes Know-how ein auf Augen­hö­he mit den Kun­den ein.

So sind Grill­ver­an­stal­tun­gen in Pla­nung, bei denen das Team für und gemein­sam mit den Senio­ren die Spei­sen zube­rei­tet und dabei für einen regen Gedan­ken­aus­tausch in zwang­lo­ser Atmo­sphä­re zur Ver­fü­gung steht. In Abstim­mung mit wei­te­ren Stel­len sol­len auch sozia­le und wis­sen­schaft­li­che Pro­jek­te – bei­spiels­wei­se die Demenz­for­schung – unter­stützt wer­den. Eben­so wird die flä­chen­de­cken­de Ver­füg­bar­keit des Ange­bo­tes durch Nie­der­las­sun­gen und Koope­ra­tio­nen in wei­te­ren bun­des­deut­schen Städ­ten und Regio­nen opti­miert. Für jeden erkenn­bar sind die DEGIVs in Mün­chen und Umge­bung künf­tig in ihren oran­ge­far­be­nen DEGIV-Mobi­len unter­wegs. Mit den Fahr­zeu­gen sind sie tag­täg­lich im Ein­satz, um den Senio­ren die gewünsch­ten Infor­ma­tio­nen frei Haus zu lie­fern.

Die bei­den Geschäfts­füh­rer sind zer­ti­fi­zier­te Exper­ten ihrer jewei­li­gen Dis­zi­pli­nen: Ö. Imren ist u.a. Diplom-Sach­ver­stän­di­ger für bebau­te und unbe­bau­te Grund­stü­cke sowie Mie­ten und Pach­ten und qua­li­fi­ziert für die Erstel­lung von Wert­gut­ach­ten. Zudem blickt er auf lang­jäh­ri­ge Erfah­rung im Ver­trieb der Alli­anz Ver­si­che­rung zurück. M. Yikil­maz hat Ger­ma­nis­tik und Phi­lo­lo­gie stu­diert und anschlie­ßend eine Aus­bil­dung zum Immo­bi­li­en­fach­mann und Finanz­be­ra­ter bei der LBS / Spar­kas­se in Mün­chen absol­viert. Er ist aus­ge­wie­se­ner Exper­te für indi­vi­du­el­le und pass­ge­naue Finan­zie­rungs­va­ri­an­ten.

Boi­ler­pla­te / Über DEGIV – Die Gesell­schaft für Immo­bi­li­en­ver­ren­tung GmbH
Bei der DEGIV – Die Gesell­schaft für Immo­bi­li­en­ver­ren­tung GmbH – mit Sitz in Mün­chen han­delt es sich um ein Unter­neh­men, das sich auf den Immo­bi­li­en­ver­kauf auf Nieß­brauch­ba­sis für die Genera­ti­on 65+ bzw. die Ver­mitt­lung an Inves­to­ren spe­zia­li­siert hat. Ziel­set­zung ist es, den Senio­ren das lebens­lang miet­freie Woh­nen im ver­trau­ten Zuhau­se bei finan­zi­el­lem Spiel­raum und gestei­ger­ter Lebens­qua­li­tät zu ermög­li­chen. Durch gewach­se­ne Koope­ra­tio­nen mit Kre­dit­in­sti­tu­ten, Asse­ku­ran­zen und frei­en Inves­to­ren ist man imstan­de, attrak­ti­ve Kon­di­tio­nen im Inter­es­se aller Betei­lig­ten am Markt zu erzie­len.