Der Nieß­brauch beinhal­tet weit mehr als ein ein­fa­ches Wohn­recht, denn neben der Nut­zung der Immo­bi­lie berech­tigt der Nieß­brauch auch zur Frucht­zie­hung. Das heißt kon­kret: Bei Aus­zug aus der Immo­bi­lie (z. B. wegen Pfle­ge­be­dürf­tig­keit) darf der Nieß­brauch­be­rech­tig­te, die Immo­bi­lie an Drit­te ver­mie­ten und die Mie­te einbehalten.